AKTUELLES

Konzert - Das Clavichord - ein besonderes Tasteninstrument

Sonntag, 21.10., 17 Uhr, Köpenick, Schlosskirche, Schlossinsel

Dietrich Kollmannsperger (Clavichord) präsentiert ein Programm mit Werken von Tilman Susato, Johann Pachelbel, Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach.

  • Klavirtaste
  • Konzert
    Das Clavichord - ein besonderes Tasteninstrument

    Werke von Tilman Susato, Johann Pachelbel, Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach
    mit Dietrich Kollmannsperger (Clavichord)

    Sonntag, 21.10., 17 Uhr, Köpenick, Schlosskirche, Schlossinsel

    Nachdem das Clavichordspiel im 19. Jahrhundert durch das Spiel auf dem Pianoforte verdrängt worden ist, findet es erst in unserer Zeit, vor allem bei Organisten, neues Interesse. Der Klang des Clavichords ist von sensibler Schönheit, biegsam und für unsere heutigen Begriffe außerordentlich leise: die ganz besondere Art der Klangerzeugung beruht auf Berührung der Saiten. Das Spiel auf dem Clavichord eröffnet nicht nur längst vergessene Perspektiven der Gestaltung und des Ausdrucks der Literatur für Tasteninstrumente vergangener Jahrhunderte, sie ermöglicht dem Hörer zudem ein heute ganz ungewohntes Eingehen auf diese Musik: in unserer mit Geräuschen und Klängen überfrachteten Zeit kann hier eine Kultur des Lauschens neu entstehen.

    Dietrich Kollmannsperger ist außerberuflich als Konzertorganist, Clavichordspieler und Orgelwissenschaftler tätig, als Sachberater bei Restaurierungsprojekten und bei orgel- und musikwissenschaftlichen Veröffentlichungen.

    Am Ausgang bitten wir um einen freiwilligen Beitrag von 6,- bis 10,- Euro.

AKTUELLES

Refugefest 2018

28./29.10.2018, Berlin, Französische Friedrichstadtkirche

Die Französische Kirche zu Berlin lädt anlässlich des 333. Jahrestages des Ediktes von Potsdam in die Französische Friedrichstadtkirche ein.

  • Holztür
  • Refugefest 2018

    28./29.10.2018, Berlin, Französische Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt 5

    Die Französische Kirche zu Berlin lädt anlässlich des 333. Jahrestages des Ediktes von Potsdam in die Französische Friedrichstadtkirche ein.

    Sonntag 28.10.18, 11 Uhr
    Deutsch-Französischer Festgottesdienst mit dem Chor der Französischen Kirche. Im Rahmen der Predigtreihe "Zwingli, Luther, Calvin und ich" wird Pfarrerin Carolin Springer über "Inanspruchnahme" (1. Kor 1,30-31) predigen. Anschließend Empfang mit Imbiss. Anschließend Empfang.

    Sonntag 28.10.18, 15 Uhr
    15.00 Uhr Martin Gropius Bau: Der Luther-Effekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt. Gemeinsamer Besuch der Reformationsausstellung des Deutschen Historischen Museums mit Führung.

    Montag 29.10.18, 19 Uhr
    "Living (the) Reformation worldwide" – „Lebendige Reformation leben weltweit“. Vortrag von Dr. phil. Margit Ernst-Habib.
    Der Vortrag nimmt Bezug auf die Ausstellung der Reformierten Weltgemeinschaft „Global Players für Gott und die Welt“, die vom 27.10.-11.11.2018 in der Kirche zu sehen sein wird. Die Kirche ist ab 18:00 geöffnet. Vor, neben und nach Martin Luther kämpften auch andere Reformatoren wie etwa Jan Hus, Ulrich Zwingli, Johannes Calvin und John Knox um eine Erneuerung von Kirche und Gesellschaft. Durch Migration und Mission wurde der evangelische Glaube auf allen Kontinenten heimisch und heute liegt das Zentrum lebendiger Reformationen in vielfacher Hinsicht eher im globalen Süden. Die Ausstellung und der Vortrag erzählen in Geschichten, Gedanken und Bildern vom globalen Network der Glaubenden und machen deutlich: auch nach dem 500jährigen Reformationsjubiläum er- neuern Christen ihre Kirchen und engagieren sich für eine bessere gerechtere Welt.

AKTUELLES

Erzählcafé - Gespräche in gemütlicher Runde

Brandenburg, Gemeindehaus, 07.11., 18.30 Uhr

Das besondere und etwas andere Café. Zuhören, erzählen, genießen. Erfahren Sie mehr von ihrem Mitmenschen. Pfarrer Malte Koopmann leitet diese besondere Reihe, die sich an alle richtet, denen ein bestimmtes Thema am Herzen liegt oder einfach Spaß daran haben einander kennenzulernen. Nicht nur für Gemeindemitglieder!

  • Kaffetasse mit Sofa
  • Erzählcafé - Gespräche in gemütlicher Runde

    Brandenburg, Gemeindehaus

    Das Thema dieses Mal: Bei unserem nächsten Erzählcafé wird es um die Sehnsucht geben. „Ich will raus“, sang einmal Purple Schulz. Aber will man nicht immer einmal „raus“, selbst wenn man längst schon „raus“ ist? Ist es nicht so: „An einem wirklich schönen Ort lässt es sich schlecht leben. Der treibt einem die Sehnsucht aus.“? Ist Sehnsucht eher eine lästige Sucht oder eine der schönen Seiten des Lebens? Sein Sie dabei, reden Sie mit oder hören Sie zu, ganz wie Sie wollen.

    Das besondere und etwas andere Café. Zuhören, erzählen, genießen. Erfahren Sie mehr von ihrem Mitmenschen. Pfarrer Malte Koopmann leitet diese besondere Reihe, die sich an alle richtet, denen ein bestimmtes Thema am Herzen liegt oder einfach Spaß daran haben einander kennenzulernen. Nicht nur für Gemeindemitglieder!

    "Erzählcafé – das sagt mir nichts, werden vielleicht viele von Ihnen denken. Verwunderlich ist das nicht, denn die Brandenburger Gemeinde lud erstmals im Dezember zu diesem neuen Veranstaltungsformat ein. Brandenburger und Nicht-Brandenburger, Gemeindeglied oder nicht, Jung oder „nicht mehr ganz so jung“, Nähe zur Kirche oder nicht – jeder ist herzlich willkommen. Zuhören, erzählen, ein Glas Bier oder Wein genießen (oder zwei oder drei...) – künftig öffnet das Erzählcafé in der Ritterstraße einmal im Quartal seine Pforten. Zwar ist das Gemeindehaus kein Kaffeehaus, aber lockere Café-Stimmung lässt sich zaubern. Fehlen nur noch etwas Phantasie und ein spannendes Thema."

    Sabine Dörr

    Wir sorgen wie immer gern für Getränke und Snacks. Sie helfen uns sehr, wenn Sie sich bis zum Montag, 5. November, im Pfarramt anmelden: 03381/ 200200 (auch AB) oder pfarramt.brandenburg(at)reformierterkirchenkreis.de

    Ort und Zeit

    Termin des nächsten Erzählcafés ist der 07.November, ab 18:30 Uhr in Brandenburg, Gemeindehaus, Ritterstraße 94

Sitemap

Logokirchenkreis Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz EKBO Marke